Literatour 100

Frank Goosen

»Sweet Dreams«

Mixtapes statt Kohle: Die Achtziger im Ruhrgebiet.

Als die Achtziger ausbrechen, ist Frank Goosen dreizehn, als sie enden, vierundzwanzig. Dazwischen: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung im Ruhrgebiet. Kultur statt Kohle lautet die Devise. Während Zechen und Hochöfen stillgelegt werden, erobert Schimanski die Fernsehbildschirme und Starlight Express die Rollschuhbahnen. Beste Voraussetzungen also, um erwachsen zu werden! In seinen neuen Stories und Glossen nimmt Frank Goosen uns mit in diese legendäre Zeit des kulturellen Wandels. Denn während man sich im Ruhrgebiet zu neuen musikalischen und modischen Höhen aufschwingt, fängt auch für ihn das Leben erst richtig an: Mit fulminantem Witz und viel Selbstironie berichtet er von merkwürdigen Ritualen beim Trio-Konzert und von der Jagd nach dem perfekten Mixtape für Claudia, Kerstin und Frauke. Er erklärt, wieso die Achtziger für ihn vor allem nach Videotheken rochen und wie Billy Crystal ihm einmal eine Beziehung ruinierte. Eine so persönliche wie vergnügliche Zeitreise – für die, die dabei waren, und für alle anderen.

 

Der Bochumer Autor und Kabarettist Frank Goosen schrieb zahlreiche erfolgreiche Romane und Erzählbände, darunter sein Debütroman »Liegen lernen« (2000). Bereits vier seiner Stoffe wurden für das Kino verfilmt. Seine Liebe zu den Beatles bewies er 2020 mit »The Beatles« in der KiWi Musikbibliothek und entwickelte dazu das Bühnenprogramm »Die Beatles und ich«. Zuletzt erschien »Sweet Dreams – Rücksturz in die Achtziger« (2021).

Die Veranstaltungen

07. August

2021

12:30 Uhr

Platz der Kulturen, 59423 Unna

Frank Goosen: Sweet Dreams

Mixtapes statt Kohle! Die 80er im Ruhrgebiet: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung. In seinem neuen Buch nimmt Goosen uns mit in diese legendäre Zeit des kulturellen Wandels.

Frank Goosen, Foto: Ira Schwindt

Frank Goosen, Foto: Ira Schwindt

Als die Achtziger ausbrechen, ist Frank Goosen dreizehn, als sie enden, vierundzwanzig. Dazwischen: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung im Ruhrgebiet. Kultur statt Kohle lautet die Devise. Während Zechen und Hochöfen stillgelegt werden, erobert Schimanski die Fernsehbildschirme und Starlight Express die Rollschuhbahnen. Beste Voraussetzungen also, um erwachsen zu werden! In seinen neuen Stories und Glossen nimmt Frank Goosen uns mit in diese legendäre Zeit des kulturellen Wandels. Denn während man sich im Ruhrgebiet zu neuen musikalischen und modischen Höhen aufschwingt, fängt auch für ihn das Leben erst richtig an: Mit fulminantem Witz und viel Selbstironie berichtet er von merkwürdigen Ritualen beim Trio-Konzert und von der Jagd nach dem perfekten Mixtape für Claudia, Kerstin und Frauke. Er erklärt, wieso die Achtziger für ihn vor allem nach Videotheken rochen und wie Billy Crystal ihm einmal eine Beziehung ruinierte. Eine so persönliche wie vergnügliche Zeitreise – für die, die dabei waren, und für alle anderen.

Der Bochumer Autor und Kabarettist Frank Goosen schrieb zahlreiche erfolgreiche Romane und Erzählbände, darunter sein Debütroman »Liegen lernen« (2000). Bereits vier seiner Stoffe wurden für das Kino verfilmt. Seine Liebe zu den Beatles bewies er 2020 mit »The Beatles« in der KiWi Musikbibliothek und entwickelte dazu das Bühnenprogramm »Die Beatles und ich«. Zuletzt erschien »Sweet Dreams – Rücksturz in die Achtziger« (2021).

Beginn: 12:30 Uhr
Einlass: ab 10:30 Uhr
Bei Regen wird die Veranstaltung in das Kühlschiff der Lindenbrauerei verlegt, die Besucher*innen werden dazu kurzfristig per E-Mail informiert.

Tickets beim i-Punkt im Zentrum für Information und Bildung (zib-i-punkt@stadt-unna.de, 02303-103777) oder online unter www.kultur-in-unna.de
ACHTUNG: Ein erworbenes Ticket gilt sowohl für den Besuch dieser Lesung, als auch für die Poetry Slam-Show mit Sandra Da Vina, Florian Wintels und Piet Weber (ab 11 Uhr). Zwischen den Auftritten wird es dann eine ca. 30 Minütige Pause.

Es gilt die bei der Veranstaltung gültige Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Zwecks Rückverfolgung von Infektionsketten werden die Kontaktdaten aller Zuschauenden erfasst.

Eine Veranstaltung der Kreisstadt Unna/Bereich Kultur, in Kooperation mit dem Kultur- und Kommunikationszentrum Lindenbrauerei e. V.

Veranstalter: Kreisstadt Unna/Bereich Kultur

Tickets: 5,- (zzgl. Systemgebühr)

07. August

2021

18:00 Uhr

literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, 44139 Dortmund

Frank Goosen: Sweet Dreams

Mixtapes statt Kohle! Die 80er im Ruhrgebiet: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung. In seinem neuen Buch nimmt Goosen uns mit in diese legendäre Zeit des kulturellen Wandels.

Frank Goosen, Foto: Ira Schwindt

Frank Goosen, Foto: Ira Schwindt

Als die Achtziger ausbrechen, ist Frank Goosen dreizehn, als sie enden, vierundzwanzig. Dazwischen: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung im Ruhrgebiet. Kultur statt Kohle lautet die Devise. Während Zechen und Hochöfen stillgelegt werden, erobert Schimanski die Fernsehbildschirme und Starlight Express die Rollschuhbahnen. Beste Voraussetzungen also, um erwachsen zu werden! In seinen neuen Stories und Glossen nimmt Frank Goosen uns mit in diese legendäre Zeit des kulturellen Wandels. Denn während man sich im Ruhrgebiet zu neuen musikalischen und modischen Höhen aufschwingt, fängt auch für ihn das Leben erst richtig an: Mit fulminantem Witz und viel Selbstironie berichtet er von merkwürdigen Ritualen beim Trio-Konzert und von der Jagd nach dem perfekten Mixtape für Claudia, Kerstin und Frauke. Er erklärt, wieso die Achtziger für ihn vor allem nach Videotheken rochen und wie Billy Crystal ihm einmal eine Beziehung ruinierte. Eine so persönliche wie vergnügliche Zeitreise – für die, die dabei waren, und für alle anderen.

Der Bochumer Autor und Kabarettist Frank Goosen schrieb zahlreiche erfolgreiche Romane und Erzählbände, darunter sein Debütroman »Liegen lernen« (2000). Bereits vier seiner Stoffe wurden für das Kino verfilmt. Seine Liebe zu den Beatles bewies er 2020 mit »The Beatles« in der KiWi Musikbibliothek und entwickelte dazu das Bühnenprogramm »Die Beatles und ich«. Zuletzt erschien »Sweet Dreams – Rücksturz in die Achtziger« (2021).

Beginn: 18 Uhr
Einlass: ab 17:30 Uhr
Anmeldung erforderlich auf www.literaturhaus-dortmund.de

Eine Kooperation von literaturhaus.dortmund und Kulturbüro Dortmund
Aktuelle Infos zu den geltenden Hygieneauflagen am Veranstaltungstag auf www.literaturhaus-dortmund.de.

Veranstalter: literaturhaus.dortmund, Kulturbüro Dortmund

Tickets: Eintritt frei