Literatour 100

Volker Kutscher

»Olympia«

Berlin, Sommer 1936. Inmitten der Olympiabegeisterung muss Gereon Rath verdeckt einen Todesfall im olympischen Dorf aufklären. Die Machthaber befürchten, dass Kommunisten die Spiele sabotieren. Rath hat seine Zweifel und ermittelt eher lustlos, zumal er private Probleme hat: Er ist Gastgeber amerikanischer Olympiatouristen, und seine Ehefrau Charly hat die gemeinsame Wohnung unter Protest verlassen. Dann findet er im olympischen Dorf einen Mitarbeiter mit kommunistischer Vergangenheit, der auch am Tatort war. Während der Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord. Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil längst gefällt ist…

 

Volker Kutscher arbeitete zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute ist er freier Autor. Mit dem Roman »Der nasse Fisch«, dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller. »Olympia« ist der achte Rath-Roman. Die Reihe ist inzwischen in viele Sprachen übersetzt und durch die Verfilmung »Babylon Berlin« international bekannt.

 

»Die TV-Serie ›Babylon Berlin‹ mag gutes Fernsehen sein. Volker Kutschers Romane aber sind großes Kino.«
taz

Die Veranstaltungen

07. August

2021

16:00 Uhr

Theaterhof der Stadthalle, Friedrichstr. 53, 45864 Gladbeck

Volker Kutscher: Olympia

Berlin 1936. Inmitten der Olympiabegeisterung muss Gereon Rath einen Todesfall im Olympiadorf aufklären. Die Machthaber befürchten, dass Kommunisten die Spiele sabotieren, aber Rath hat seine Zweifel.

Volker Kutscher, Foto: Andreas Chudowski

Volker Kutscher, Foto: Andreas Chudowski

Eher lustlos fängt Gereon Rath mit den Ermittlungen an, zumal er private Probleme hat: Er ist Gastgeber amerikanischer Olympiatouristen, und seine Ehefrau Charly hat die gemeinsame Wohnung unter Protest verlassen. Dann findet er im olympischen Dorf einen Mitarbeiter mit kommunistischer Vergangenheit, der auch am Tatort war. Während der Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord. Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil längst gefällt ist…

Volker Kutscher arbeitete zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute ist er freier Autor. Mit dem Roman »Der nasse Fisch«, dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller. »Olympia« ist der achte Rath-Roman. Die Reihe ist inzwischen in viele Sprachen übersetzt und durch die Verfilmung »Babylon Berlin« international bekannt.

»Die TV-Serie ›Babylon Berlin‹ mag gutes Fernsehen sein. Volker Kutschers Romane aber sind großes Kino.« taz

Moderation: Antje Deistler
Beginn: 16 Uhr
Einlass: 15:30 Uhr
VVK und Abendkasse

Eine Kooperation von Literaturbüro Ruhr, Stadtbücherei Gladbeck und VHS Gladbeck

Veranstalter: Literaturbüro Ruhr, Stadtbücherei Gladbeck, VHS Gladbeck

Tickets: 5,-

07. August

2021

19:30 Uhr

Stadtbibliothek Hattingen, Reschop Carré 1, 45525 Hattingen

Volker Kutscher: Olympia

Berlin 1936. Inmitten der Olympiabegeisterung muss Gereon Rath einen Todesfall im Olympiadorf aufklären. Die Machthaber befürchten, dass Kommunisten die Spiele sabotieren, aber Rath hat seine Zweifel.

Volker Kutscher, Foto: Andreas Chudowski

Volker Kutscher, Foto: Andreas Chudowski

Eher lustlos fängt Gereon Rath mit den Ermittlungen an, zumal er private Probleme hat: Er ist Gastgeber amerikanischer Olympiatouristen, und seine Ehefrau Charly hat die gemeinsame Wohnung unter Protest verlassen. Dann findet er im olympischen Dorf einen Mitarbeiter mit kommunistischer Vergangenheit, der auch am Tatort war. Während der Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord. Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil längst gefällt ist…

Volker Kutscher arbeitete zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute ist er freier Autor. Mit dem Roman »Der nasse Fisch«, dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller. »Olympia« ist der achte Rath-Roman. Die Reihe ist inzwischen in viele Sprachen übersetzt und durch die Verfilmung »Babylon Berlin« international bekannt.

»Die TV-Serie ›Babylon Berlin‹ mag gutes Fernsehen sein. Volker Kutschers Romane aber sind großes Kino.« taz

Moderation: Antje Deistler
Beginn: 19:30 Uhr
Einlass: 19 Uhr
VVK über die Stadtbibliothek Hattingen (vor Ort / 02324-2043555: Mo-Di und Do-Fr: 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr)

Registrierung am Eingang über Q-RCode bzw. Liste / Angepasst an die geltenden Hygieneauflagen 07.08.2021
Maximal 50 Teilnehmer*innen

Veranstalter: Stadtbibliothek Hattingen

Tickets: 15,- / 12,- (erm.)