wir
strei
–ten

Glück gehabt

Es fällt Menschen oftmals schwer, sich einzugestehen, dass sie einfach großes Glück hatten. Ihr Vermögen haben sie sich erarbeitet, selbst wenn es vor allem durch den Tod eines Verwandten auf dem Konto gelandet ist. Der Erfolg in Film, Musik oder Internet rührt von den eigenen Anstrengungen her und nicht davon, dass eventuell die richtigen Personen zur richtigen Zeit ein Auge auf die damals noch weitaus weniger erfolgreichen Kunstschaffenden geworfen haben. Wer am Kickertisch gewonnen hat, tat dies aufgrund der eigenen Bestleistung und nicht wegen der zwanzig Bier, die sich das gegnerische Team vorher in Rekordzeit in die neuronale Dachrinne gescheppert hat. So hält man sich fest an der eigenen Wirksamkeit und kann weitaus einfacher erklären, warum andere nicht diesen bestimmten Punkt im Leben erreichen.

Dieses Eingeständnis des Glücks geht oft mit der Erkenntnis einher, dass man nicht zu den Menschen gehört, die deutlich mehr Pech in ihrer Biografie hatten. Und das ist das nächste Problem. Man will ja weiter dazugehören. Man will nicht offen zugeben, dass man einen besseren Status hat. So erzählt Olaf Scholz, dass er noch immer zur Mittelschicht gehöre, oder die alte Binsenweisheit, dass Geld nicht glücklich mache, wird aus dem Sack gezaubert. Es ist natürlich nur Zufall, dass sie ihre Freundschaften weitaus seltener zu ärmeren Menschen pflegen. Man läuft sich halt so selten über den Weg, wie soll da denn etwas entstehen? Da kann man ja nun wirklich nichts dran ändern.

...weiterlesen

von Malte Küppers

Aktuelle Veranstaltungen

Buchvorstellung, Lesung

27. Februar

2024

19:30 Uhr

Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, 44137 Dortmund

Neues Lesen – Lea Koringer „Die letzte Seherin – Mondfeuer“

Auftakt in eine spannende Fantasy-Welt voller magischer Wesen.

Foto: Lea Koringer

Als einzige Überlebende eines brutalen Massakers flieht die Seherin Lyvi vor ihrem Erzfeind, dem König der Elfen. Unverhofft findet sie sich an einem Ort wieder, der ihr gebrochenes Herz zu heilen vermag. Im friedlichen Sedina können alle Wesen frei von Hass und Unterdrückung zusammenleben. Doch Lyvis neues Glück bekommt Risse, als sie Schreckliches vorhersieht. Der Elfenkönig ist auf den Spuren eines magischen Artefakts, mit dessen Macht er den gesamten Kontinent unterwerfen will. Zusammen mit ihren neuen Weggefährtinnen und dem anmaßenden Barden Noah zieht Lyvi aus, um Anthea zu retten. Aber der Elfenkönig ist nicht ihr einziger Feind. Gefahren, von deren Existenz sie nicht einmal zu träumen gewagt hatte, warten auf Lyvi: Ein Kampf gegen ein uraltes Monster, einen Prinzen aus Stahl – und sich selbst.

Eine Kooperationsveranstaltung von Kulturbüro, VHS und Stadt- und Landesbibliothek.

Um Voranmeldung unter VeranstaltungenZB@stadtdo.de oder 0231/50-16584 wird gebeten.

Veranstalter: Kulturbüro, VHS, Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Tickets in €: 2,50

Buchvorstellung, Leseshow, Lesung

28. Februar

2024

20:00 Uhr

Stratmanns, Kennedyplatz 7, 45127 Essen

Frank Goosen „Spiel ab!“

In seinem neuen Roman und der dazugehörigen Leseshow geht Frank Goosen dahin, wo es laut Adi Preißler "entscheidend is'": auf den Platz. Auf den Fußballplatz natürlich.

Frank Goosen, Foto: Martin Steffen

In „Spiel ab!“ erzählt er voller Witz, Herz und Insiderwissen von einer aufmüpfigen Bochumer Jugendfußballmannschaft, einer ereignisreichen Saison in der Kreisliga und drei Männern, die von elf Teenagern mehr lernen, als sie je für möglich gehalten hätten.

Förster hat mit Fußball nichts am Hut. Darum ist er erst einmal skeptisch, als sein Freund Fränge das Training einer Bochumer Jugendfußballmannschaft übernimmt und ihn bittet, ihm zu helfen. Er willigt ein – schließlich geht es darum, Fränges Beziehung zu seinem Sohn Alex, der auch in der Mannschaft spielt, zu kitten. Tatkräftige pädagogische Unterstützung erhalten sie von dem Lehrer Brocki, der schon bald zweimal die Woche mit ihnen auf dem Platz steht. Sie erkennen, dass sie die Aufgabe gewaltig unterschätzt haben: Die pubertierenden Jungs tanzen ihnen ganz schön auf der Nase herum, sie bekommen es mit meinungsstarken Spielereltern, dubiosen Konkurrenztrainern und scheuklappentragenden Schiris zu tun. Doch auf dem Rasen und in der Kabine wächst nach und nach eine Gemeinschaft zusammen, in der es um viel mehr geht als um den Abstiegskampf.

Frank Goosen war selbst vier Jahre lang Jugendtrainer bei einem kleinen Verein in Bochum. Mit „Spiel ab!“ hat er endlich den Fußballroman geschrieben, auf den alle sehnsüchtig gewartet haben.

Veranstalter: Stratmanns Theater Europahaus

Tickets in €: ab 25,-

Buchvorstellung, Lesung und Gespräch

28. Februar

2024

19:30 Uhr

Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen

„Dämmerung“

Lesung und Gespräch mit dem Autor Michael Kleeberg

Michael Kleeberg / Copyright: Vivian J. Rheinheimer

"Charly Renn ist zurück: Die Bilanz eines unverwechselbaren und doch eine ganze Epoche repräsentierenden Lebens..."
Karlmann will's noch mal wissen. Obwohl in die Jahre gekommen, zählt er (sich) keineswegs zum alten Eisen. Jetzt, zu seinem 60sten, lädt er zur großen Sause. Und er zieht Zwischenbilanz, wie eh und je mit süffisantem Eigensinn, frei von Sentimentalität und nach wie vor nicht willens, inmitten einer grassierenden geistigen Uniformität klein beizugeben. Das, was sich für ihn wie eine zweite Jugend anfühlt, ist vom Gedanken an Unwiederbringliches überschattet. Doch gegen die Übermacht der Gefühle hat Charly Renn sich schon immer zu wappnen gewusst. Das ist auch bitter nötig. Denn sein Selbstbild wird nicht nur in der Corona-Zeit auf eine harte Probe gestellt, sondern auch in der des Abschiednehmens vom sterbenden Vater und in der Konfrontation mit den eigenen Kindern, die längst eigene Wege gehen. So nimmt er ein letztes Projekt in Angriff, eins, das ihm nochmal all seine Steherqualitäten abverlangt. In einer Hamburger Kultureinrichtung wird er zum Aktivisten wider Willen, nur um am Ende festzustellen, dass eine neue, eine völlig andere Zeit angebrochen ist, die nicht mehr viel mit ihm zu tun hat.

Veranstalter: Medienforum des Bistums Essen, Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Tickets in €: 12,00

Alle Veranstaltungen

Neues im Magazin

Alle Beiträge

Lesezirkel

Großes Finale im Lesezirkel mit „Paradise Garden“ von Elena Fischer

Der Lesezirkel wurde Ende 2023 eingestellt. Hier finden Sie aber noch alle Leserunden.

hier entlang