wir
reden

Pandoras Nachtlied

Unter alten Blechen
Ein Ruck,
Auf alten Zechen
Riechest du
Kaum mehr den Rauch;
Die Fauna vögelt auf Halde.
Warte nur, balde
Ruckelst du auch.

von Matthias Dornhege

Aktuelle Veranstaltungen

26. Juni

2022

16:00 Uhr

Metropolengarten, Am Dahlbusch 1, 45884 Gelsenkirchen

Literatur beim Querbeet Kulturfestival

Gerrit Wustmann liest aus seinem Essayband: " Weltliteratur " -„Wo Weltliteratur draufsteht, ist Westliteratur drin.“ -

Copyright: Hellen Pass

Gerrit Wustmann, geboren 1982 in Köln, ist freier Schriftsteller und Journalist.
Er hat bislang zehn Bücher veröffentlicht, darunter eine deutsch-türkische Lyrik-Trilogie über Istanbul, die auch in der Türkei erschienen ist. Seine Gedichte wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter Arabisch, Persisch, Türkisch, Griechisch und Italienisch. Für seine literarische Arbeit erhielt er mehrere Stipendien, außerdem den postpoetry.NRW Lyrikpreis 2012 und den Förderpreis für junge Künstler*innen des Landes NRW 2015.
Im Metropolengarten liest Gerrit Wustmann aus seinem neuesten Buch „Weltliteratur“
-„Wo Weltliteratur draufsteht, ist Westliteratur drin.“ Egal ob es um Rezensionen im Feuilleton geht, um Uni-Seminare, um Bestenlisten der 'wichtigsten' Werke oder um die Lektüren im Schulunterricht: Das literarische Schaffen von Autor*innen aus Asien, Afrika und Lateinamerika wird meist ausgeklammert – aus Unkenntnis und vielen weiteren Gründen.
In seinem kenntnisreichen Essay zeigt der Schriftsteller und Journalist Gerrit Wustmann nicht nur, was uns dadurch alles entgeht, sondern auch, wie einseitiges Lesen unseren Blick auf die Welt verzerrt.
Von Goethes Begriff der 'Welt-Literatur' bis zum heute alltäglichen Austausch einer globalisierten Literaturszene hat sich zwar viel getan. Aber die noch immer einseitige Verwendung des Begriffs zeigt auch, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben.-
Wünschenswert wäre eine anschließende Diskussionsrunde nach der Lesung.

Der Eintritt ist frei

Veranstalter: Metropolengarten Auf Dahlbusch e.V.

Tickets: ohne Eintritt

Autor*innentreffen, Kinder- und Jugendbuch, Leseshow, Lesung

28. Juni

2022

16:00 Uhr

Stadtbibliothek/Stadtbücherei Bochum Langendreer

Balduin bleibt grün – Lesungsshow mit Puppentheater

Eine Geschichte, die Mut macht, nach dem Warum zu fragen. Interaktive Lesungsshow mit Puppentheater & Bilderbuchkino

Anmeldung:
https://www.fritzibender.de/aktuelle-termine/

Für Kinder von 4-10 Jahren

Mehr Infos: www.fritzibender.de

“Aber warum denn?”, frage ich nochmal. Nun sagt auch Tim: “Meine Eltern sagen auch, dass man das als Chamäleon eben so macht.” Jetzt wollen sogar meine Freunde, dass ich mich verfärbe. Aber eigentlich finde ich es doof, dauernd die Farbe zu ändern. Vor allem, weil mir keiner sagt, warum. Und daher beschließe ich, dass ich mich nicht mehr verfärbe, solange ich nicht weiß, wieso.

Das erste Abenteuer des frechen Chamäleons Balduin. Eine Geschichte, die Mut macht, nach dem Warum zu fragen.

Themen: nach dem Warum fragen; sich selber treu bleiben, bis man wirklich Antwort erhält; Aussagen hinterfragen; Selbstwertgefühl

Veranstalter: Langendreer liest e.V.

Buchvorstellung, Lesung und Gespräch

28. Juni

2022

18:00 Uhr

KAP1 Konrad-Adenauer-Platz 1 40210 Düsseldorf

Aufgeschlagen! mit Anja Liedtke, „Ein Ich zuviel“

Ellinor hat das Gefühl, ihr Leben schon gelebt zu haben. Sie ist gescheitert, weil sie sich angepasst und nicht behauptet hat. Im zweiten Leben will sie alles richtig machen. Aber wie geht das...?

Anja Liedtke beschäftigt sich in ihrem Roman mit der Frage, was es braucht, um sein Ich zu entwickeln.

Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

Eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen.

Eintritt frei

Veranstalter: Literaturbüro NRW; Stadtbibliothek Düsseldorf

Tickets: Eintritt frei

Alle Veranstaltungen

Neues im Magazin

Alle Beiträge

Lesezirkel

„Der Papierpalast“ von Miranda Cowley Heller

hier entlang