Lesezirkel

Unser Neujahrsbuch: Marc-Uwe Kling „QualityLand“

04.01.2021
Von literaturgebiet.ruhr

Frohes neues Jahr und frohes neues Lesen! Wir starten in 2021 mit Klings Zukunftsversion.

"Qualityland" von Marc-Uwe Kling, Ullstein Verlag

Eine durchdigitalisierte Welt, in der es keine Zufälle mehr gibt, weil Algorithmen den Menschen besser kennen als er sich selbst – zum Jahresbeginn lesen wir Marc-Uwe Klings dystopischen Roman, in dem er den Überwachungsstaat entwirft, vor dem uns das Känguru immer gewarnt hat.

Marc-Uwe Kling „QualityLand“ (Ullstein Verlag)
Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund – Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

 

Wenn ihr dabei sein wollt, dann bimmelt mal durch beim lokalen Buchhandel. Viele Buchläden bieten momentan Lieferservieces oder Click+Collect an, da könnt ihr euch “QualityLand“ besorgen. Wir freuen uns auf den Austausch auf (@lesezirkel_LiteraturgebietRuhr).

Artikel teilen

Vorheriger Artikel

Das Wunschbuch für Dezember: Jasmin Schreiber "Marianengraben"

Nächster Artikel

Der Februar mit Ella Carina Werner "Der Untergang des Abendkleides"