Mitglieder

Kulturbereich der Kreisstadt Unna

Grundsätzlich vorbildlich, alle zwei Jahre aber Hort des Verbrechens: Europas größtes Krimifestival „Mord am Hellweg“ nimmt von hier aus seinen Lauf

Der Kulturbereich der Kreisstadt hat sich aufgrund seiner äußerst innovativen und modellhaften Arbeit auch überregional einen Namen geschaffen. Das Spektrum reicht von Lesungen mit hochkarätigen Autorinnen und Autoren, literarischen Predigten bis hin zu weiteren besonderen Formaten, welche auch in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Partnern und Städten in regelmäßigen Abständen entstehen. Ausgehend von Unna verwandelt sich zudem ein Großteil der Hellweg-Region alle zwei Jahre in kriminelles Terrain, wenn sich dort im Rahmen von Europas größtem internationalen Krimifestival „Mord am Hellweg“ die Crème de la Crime trifft und an außergewöhnlichen Orten liest. In 2021 begeht das Festival bereits seine zehnte und damit eine ganz besondere Jubiläumsausgabe.

Leiterin Sigrun Krauß

Das Programm ist mit einer anspruchsvollen Mischung interessanter Veranstaltungen Anziehungspunkt für Einheimische und Auswärtige zugleich und umfasst alle Sparten – so natürlich auch den Bereich Literatur.

Sigrun Krauß ist seit Juli 1990 bei der Kreisstadt Unna als Bereichsleiterin Kultur verantwortlich für zahlreiche kulturelle Projekte. Zusammen mit Herbert Knorr, dem ehemaligen Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna, organisiert sie als Festivalleiterin seit 2002 die Biennale „Mord am Hellweg“, Europas größtes internationales Krimifestival und gibt zu jedem Festival eine Krimi-Anthologie heraus. Sie ist Mitglied im Sprecherrat von literaturgebiet.ruhr.

 

Kulturbereich der Kreisstadt Unna
Sigrun Krauß (Bereichsleiterin)
Lindenplatz 1
59423 Unna
Tel.: 02303/103-720
sigrun.krauss@stadt-unna.de
www.unna.de