Lesezirkel

Betreutes Lesen – der Lesezirkel mit Sandra Da Vina

10.09.2020
Von literaturgebiet.ruhr

Jetzt neu auf Instagram (@lesezirkel_LiteraturgebietRuhr)

Wir müssen reden – und zwar über Bücher. Über all die Geschichten, die uns nicht mehr loslassen. Über neu entdeckte Lieblingssätze und -zitate, die großen und kleinen Ungereimtheiten, die lieb gewonnenen Charaktere oder die Figuren, die wir lieben zu hassen. Im Online-Lesezirkel auf literaturgebiet.ruhr nehmen wir uns jeden Monat ein Buch vor. Wir klären offene Fragen, teilen Kritik und Begeisterung und lernen auch fremde Lesarten kennen. Und das alles neu und live auf Instagram (@lesezirkel_LiteraturgebietRuhr) – schaut vorbeit!

 

Mein Name ist Sandra Da Vina und ich habe seit September den Lesezirkel des literaturgebiet.ruhr übernommen. Ich lebe und arbeite in Essen, schreibe selbst Prosa und Lyrik und stehe mit meinen Texten landesweit auf Bühnen. Mit dem Lesezirkel holen wir die Bücher jetzt aus den dunklen Nachttischschubladen und stellen sie gemeinsam ins Rampenlicht. Ich freue mich wahnsinnig auf den Austausch mit euch!

Also: schmeißt euch in die Sitzschale und redet mit – hier oder auf Instagram (@lesezirkel_LiteraturgebietRuhr)!

Jeden Monat ein neues Buch, jeden Monat eine neue Runde im Lesezirkel.

Im September starten wird mit der frisch gekürten Trägerin des Literaturpreis Ruhr 2020! Wir lesen zusammen Eiscafé Europa“ von Enis Maci (edition Suhrkamp).

Die Literaturpreisjury fand die Essaysammlung toll: Eine „Kombination aus Post-Pop, bisschen Punk, bisschen Sido, bisschen Alexander Kluge, viel Feminismus, auf eine neue, kämpferische Art und Weise und das Ganze als jemand, der im Ruhrgebiet aufgewachsen und sozialisiert ist und für den das eine Rolle spielt, ohne dass sie das sentimentalisiert. (…) Das ist kein sentimentales Rührstück der strukturwandelgeschädigten Region, sondern das ist vital und trotzdem realistisch.“

Wie findet ihr „Eiscafé Europa“? Wenn ihr mitreden wollt, schlendert mal zum Buchladen eures Vertrauens, holt euch den Essayband und schreibt von euren Leseeindrücken auf Instagram (@lesezirkel_LiteraturgebietRuhr).

Artikel teilen

Vorheriger Artikel

Zweite Runde - Nava Ebrahimi "Das Paradies meines Nachbarn"