Lesezirkel

Der Juni startet mit … „Die Mitternachtsbibliothek“ von Matt Haig

07.05.2021
Von literaturgebiet.ruhr

"Ein unterhaltsamer und gleichzeitig tiefgründiger Roman, der zentrale Fragen stellt." - SRF1 Buchzeichen

Matt Haig „Die Mitternachtsbibliothek“ (Droemer Knauer)
Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deiner hätten sein können.
Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?
Matt Haig ist ein zauberhafter Roman darüber gelungen, dass uns all die Entscheidungen, die wir bereuen, doch erst zu dem Menschen machen, der wir sind. Eine Hymne auf das Leben – auch auf das, das zwickt, das uns verzweifeln lässt und das doch das einzige ist, das zu uns gehört.

Seid ihr mit dabei? Wir sehen uns auf @lesezirkel_LiteraturgebietRuhr.

Diesen Monat freuen wir uns schon sehr auf Ninia LaGrande, die am 30.06.2021 mit Sandra Da Vina im Abschlusstalk über das Buch sprechen wird.

Ninia LaGrande ist Moderatorin, Autorin, Podcasterin und Schauspielerin. Ninia moderiert vor der Kamera und auf Bühnen verschiedenste Formate, Diskussionen und Veranstaltungen mit den Schwerpunkten Inklusion, Feminismus, Politik und Mode. 2020 gehörte sie zum Reporter*innenteam von ZDF WISO. Außerdem produziert sie regelmäßig Podcasts, u. a. für Aktion Mensch, audible.de („Die Kolumnisten“) und gemeinsam mit der Schauspielerin und Sängerin Denise M’Baye „Die kleine schwarze Chaospraxis“. Sie schreibt Kolumnen und Texte für diverse Zeitungen, Magazine und Online-Portale, u. a. Redaktionsnetzwerk Deutschland, Missy Magazin, leidmedien.de und taz.

 

 

Wir sehen uns am 30. Juni um 19 Uhr auf @lesezirkel_LiteraturgebietRuhr.

Artikel teilen

Vorheriger Artikel

Das ist der Mai: Susanne Bohne und "Das schräge Haus"