Ausgezeichnet

Heimatpreis für das Literaturhaus Oberhausen

Für das besondere Engagement gab es den mit 5000 Euro dotierten 2. Platz

Große Freude bei Rainer Piecha (2. v. r. oben) und Hartmut Kowsky-Kawelke vom Literaturhaus Oberhausen (Foto: privat)

„Das Literaturhaus Oberhausen bereichert das städtische Kulturleben seit fünf Jahren durch eine kontinuierliche Organisation und Präsentation literarischer Veranstaltungen“ – so lautete die Begründung zur Nominierung für den Heimatpreis, und sie war erfolgreich: Hartmut Kowsky-Kawelke konnte nun als Vorsitzender des Literaturhaus Oberhausen e. V. den 2. Preis und damit 5000 Euro entgegennehmen.

Mit der Auszeichnung werden Einzelpersonen oder Gruppen geehrt, die sich in besonderer Weise durch soziales und kulturelles Engagement und die Förderung des Geschichts- und Kulturgutes sowie des Brauchtums in der Stadt Oberhausen eingesetzt haben. Der Heimatpreis geht auf eine Initiative der NRW-Landesregierung zurück. Er wird jährlich an bis zu drei Personen oder Gruppen vergeben.

In seiner Laudatio hob der Beigeordnete für Kultur, Apostolos Tsalastras, hervor, dass das Literaturhaus seit fünf Jahren das Kulturleben der Stadt durch eine Vielzahl literarischer Veranstaltungen bereichere. Mindestens zwei Mal pro Monat finden im Literaturhaus, das seinen Sitz im Kultur-Café Gdanska am Altmarkt 3 hat, oder an anderen Orten im Stadtgebiet Lesungen mit jungen oder arrivierten Schriftstellerinnen und Schriftstellern statt. Mit dem Projekt „Straßenschreiber“ und dem daraus entstandenen Buch „Marktstraße“ von Ralph Hammerthaler und dem Projekt „Overhausen – Die Ralf Rothmann Audiowege“ in Kooperation mit den „Spielkindern“ habe das Literaturhaus ganz neue Wege der literarischen Heimatentdeckung entwickelt und umgesetzt. Besonders hob er die Bedeutung der literarischen Nachwuchsförderung durch das Literaturhaus hervor, nicht zuletzt auch durch die Ausschreibung des Literaturpreises „Junges Oberhausen“, der im kommenden Jahr 2023 erneut verliehen wird.

Artikel teilen

Vorheriger Artikel

wortwortwort

Nächster Artikel

STROBO:Stimmen - Was beschäftigt dich?